Spielbank Wiesbaden

  • Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
  • 0611 - 536100
  • Eintritt: 2,50 Euro
Montag - Sonntag 12:00 - 04:00 Uhr

Die Spielbank Wiesbaden gehört zu den traditionsreichsten Einrichtungen ihrer Art in der gesamten Republik. Das Glücksspiel begeistert die Gäste in Deutschlands einzigem Kurort, der gleichzeitig Landeshauptstadt ist, bereits seit dem 18. Jahrhundert. Auch das Lottospiel ist hier erfunden worden. Seit 1810 rollt die Roulett-Kugel in Hessen. Berühmt wurde das Casino durch den russischen Schriftsteller Fjodor Dostojewski, der hier 1865 seine gesamte Reisekasse verlor und in Anschluss daran eine seiner bekanntesten Novellen, „Der Spieler“, verfasste. Heute befindet sich das Casino im imposanten neuen Kurhaus der Stadt, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Stil der Art Nouveau Architecture errichtet wurde. Begeisterte Spieler finden kaum irgendwo einen eleganteren Rahmen, um Fortuna herauszufordern.

Spielangebot

Das Klassische Spiel findet im ehemaligen Weinsaal des Kurhauses statt, der durch seine stilvolle Ausstattung mit Kronleuchtern und Wandvertäfelung besticht. Hier warten auf den Besucher, neben dem historischen Ambiente, zwei Tische, an denen Französisches Roulette gespielt wird und vier Tische für das schnellere American Roulette. Der Mindesteinsatz beträgt jeweils zwei Euro, während der Hauptspielzeiten am Wochenende klettert er auf fünf bis zehn Euro.

Wer im Casino in Wiesbaden Roulette spielt, trifft außerdem auf eine Besonderheit. Das „Wiesbadener Super-Roulette“ ermöglicht es den Spielern, ganz ohne zusätzlichen Einsatz oder höheres Risiko, den regulären Gewinn zu verdoppeln oder gar zu verfünffachen. Dazu gibt es über den Permanenzen eine Art zusätzliche Walze, die funktioniert, wie ein Spielautomat. Stimmt die Anzeige der Walze mit der Zahl überein, die im Kessel gefallen ist, dann wird der Glückspilz gleich mehrfach belohnt.

Selbstverständlich kommen in Wiesbaden auch Kartenspieler auf ihre Kosten. An vier Tischen beim Black Jack, der Mindesteinsatz beträgt beträgt zehn Euro. Gepokert wird, mit variablen Minima, an bis zu acht Tischen. Darüber hinaus finden regelmäßig Pokerturniere statt, für die die Spielbank über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist.

Das Automatenspiel ist in den benachbarten Kurhauskolonnaden untergebracht. Die beeindruckende Säulenhalle ist mit 129 Metern Länge die größte in Europa. Hier können die Gäste ihr Glück an Poker-, Bingo-, oder Rouletteautomaten versuchen und dutzende hochmoderner Slot-Machines ausprobieren. Und das bereits ab einem Mindesteinsatz von einem Cent. Das Casino wirbt damit, dass die Besucher an den Spielautomaten täglich über eine Million Euro gewinnen, Einzelgewinne bis zu 20.000 Euro sind in Wiesbaden ebenfalls keine Seltenheit. Einzel- und Gruppen-Jackpots ermöglichen sogar Gewinne im sechsstelligen Bereich.

Kleiderordnung

Trotz des eleganten Ambientes gibt sich das Casino bei der Kleiderordnung moderat. Krawatte oder Fliege sind bei den Herren zwar gerne gesehen, aber schon seit einigen Jahren nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Auch der Anzug ist kein Muss mehr, die gepflegte Jeans sollte aber schon mit einem Sakko kombiniert werden. Wer keines im Schrank hat, kann sich die erforderlichen Accessoires gegen eine kleine Gebühr auch an der Garderobe ausleihen. Auch das Schuhwerk darf modern, aber nicht übertrieben sportlich oder allzu leger sein. Spieler in Turnschuhen oder Sandalen erhalten keinen Einlass. Das gilt auch für den Automatenbereich, wo ansonsten Freizeitkleidung gestattet ist. Die bequeme Jogginghose wird aber auch hier nicht toleriert.

Gastronomie

Das Restaurant der Spielbank, „Joker’s“ genannt, ist täglich von 18 bis 1 Uhr geöffnet. Die Speisekarte ist abwechslungsreich, die Gäste können zwischen frischen Salaten, italienischer Pasta oder deftigen Schnitzel-Kreationen wählen. Die Küche des Joker’s hat einen so guten Ruf, dass viele Gäste nur zum Essen kommen. Was nicht weiter überrascht. Hinter den Kulissen kocht und backt die Crew des bekannten Wiesbadener Kurhaus-Restaurants Lambertus. Wer hier am Wochenende speisen möchte, sollte besser einen Tisch reservieren.

Im Automatensaal serviert die K1-Bar Getränken und kleine Snacks, im Sommer auch gerne auf der eigenen Terrasse.

Veranstaltungen

Die aus Spielersicht interessantesten Veranstaltungen des Casinos Wiesbaden sind sicherlich die regelmäßig stattfindenden Pokerturniere. Diese finden am Sonntag, sowie von Dienstags bis Donnerstags statt. Zugelassen werden maximal 60 Teilnehmer, der Buy-In beträgt 80 Euro. Montags gibt es Profi-Poker mit einem Buy-In von 200 Euro. Die Turniere beginnen um 20 Uhr, Spieler müssen spätestens eine halbe Stunde vorher eingecheckt haben. Die Anmeldung ist über die Homepage des Casinos möglich, es gibt dafür auch eine App.

Im Kurhaus finden darüber hinaus das gesamte Jahr über kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Vernissagen oder Bälle statt, die zwar nichts mit dem Spielbetrieb zu tun haben, aber für ein abwechslungsreiches Abendprogramm sorgen.

Rauchen

Die Spielbank ist raucherfreundlich, im Automatensaal darf überall zur Zigarette gegriffen werden. Wer klassisch spielen möchte, muss zum Rauchen aber die ausgewiesenen Bereiche aufsuchen, am Tisch ist das Rauchen verboten.

Eintritt

Zutritt erhalten alle Personen über 18 Jahren nach Vorlage eines Ausweises. Der Eintrittspreis für das Große Spiel beträgt 2,50 Euro, der Eintritt in den Automatensaal ist frei.

Parken

Das Kurhaus verfügt über eine eigene gebührenpflichtige Parkgarage, von der aus das Casino direkt zu erreichen ist. Sollte einmal kein Platz mehr frei sein, befindet sich die nächste öffentliche Tiefgarage nicht weit entfernt beim Staatstheater.